EUROSPINE Patient Line

Member Login

Zervikale Spinalkanalstenose - Diagnose

Patienten mit einer Dysfunktion des Rückenmarks klagen vor allem über fortschreitenden Verlust der Koordination, beispielsweise beim Gehen und bei der Benutzung ihrer Hände. Sie merken zum Beispiel, dass sie nicht geradeaus gehen oder ihr Hemd zuknöpfen können. Andere Symptome sind: Schweregefühl der Beine und stechende Schmerzen in den Armen und Händen. Dabei kann es sich auch um lokale Schmerzen im Nacken und Krämpfe der Nackenmuskulatur handeln.

Der Arzt wird die Krankengeschichte erfragen und dann eine Untersuchung durchführen, um eine eventuelle Kraftminderung und die Reflexe der Arme und Beine sowie Veränderungen des Empfindungsvermögens zu ermitteln.

Die Diagnose wird durch einfache Röntgenaufnahmen und einen Scan (ein sogenanntes MRT) der Halswirbelsäule bestätigt. Das MRT zeigt genau, wie stark der Wirbelkanal verengt ist und wie sehr das Rückenmark betroffen ist.
EUROSPINE als Gesellschaft von Wirbelsäulenspezialisten verschiedener Disziplinen verfügt über ein einzigartiges Know-how über Wirbelsäule Pathologien. Daher sind alle gut bekannten und akzeptierten Behandlungsmethoden von Wirbelsäulenerkrankungen durch die Mitglieder der Gesellschaft vertreten. Allerdings kann die Gesellschaft keine Verantwortung für die Verwendung der zur Verfügung gestellten Informationen geben. Die Benutzer und ihre Fachkräfte des Gesundheitswesens müssen die Verantwortung für ihr Gesundheitsmanagement behalten.
© EUROSPINE, the Spine Society of Europe - Website erstellt von bestview gmbh page last updated on 06.07.2018