EUROSPINE Patient Line

Member Login

Tumore der Wirbelsäule – Diagnose, Symptome und Anzeichen

Die Symptome eines Wirbelsäulentumors sind in erster Linie Rückenschmerzen, die in der nächtlichen Ruhephase schlimmer werden. Einige große Tumore können akute oder zunehmende Nervenschmerzen verursachen, zum Beispiel Schmerzen, die in den Arm oder das Bein ausstrahlen, oder sogar eine plötzlich auftretende vollständige Lähmung. Wenn ein Primärtumor bekannt ist, kann der Arzt einen sekundären Tumor in der Wirbelsäule vermuten und eine Röntgenuntersuchung durchführen. Einige Tumore verursachen eine Wirbelfraktur, die von plötzlichen, starken Rückenschmerzen begleitet wird.

Die Diagnose wird in erster Linie durch eine Magnetresonanztomografie der Wirbelsäule (ein sogenanntes MRT) gestellt. Das MRT zeigt genau, wie stark der Wirbelkanal verengt ist und wie sehr das Rückenmark betroffen ist. Eine einfache Röntgenuntersuchung bzw. ein CT-Scan (Computertomographie) zeigt auch feine Details der Knochenstruktur und kann so die Diagnose bestätigen und dem Arzt bei der Therapieplanung helfen. Manchmal muss die Diagnose eines Wirbelsäulentumors mithilfe einer Biopsie gestellt werden.
EUROSPINE is a society of spine specialists of various disciplines with a large knowledge of spine pathologies. All well-known and accepted treatment modalities for spine pathologies are represented by the members of the society. However, the Society cannot accept any responsibility for the use of the information provided; the user and their health care professionals must retain responsibility for their health care management.
© EUROSPINE, the Spine Society of Europe - website by bestview gmbh page last updated on 29.09.2017