EUROSPINE Patient Line

Member Login

Rückenmarksverletzungen - Diagnose

Anzeichen und Symptome

Die wichtigsten klinischen Zeichen einer Rückenmarkskompression sind Lähmung der Arme und/oder Beine, Empfindungsverlust unterhalb der Stelle der Schädigung, Verlust der Blasen- und/oder Darmkontrolle, spinaler Schock, lokalisierte Schmerzen, Atembeschwerden/Ateminsuffizienz, niedriger Blutdruck und Muskelkrämpfe.

Diagnose

Hinsichtlich der Schwere der Schädigung unterscheidet man vollständige von unvollständigen Lähmungen.

CT- und MRT-Scans sind die zur radiologischen Untersuchung am besten geeigneten Verfahren. Das CT hilft, Frakturen der Wirbelsäule zu erkennen; das MRT erkennt einen Bänderriss, eine Bandscheibenverlagerung, Gewebeschädigungen und im Rückenmark aufgetretene (intraspinale) Blutungen. Im Falle von Tumoren und Abszessen ist eine Bildgebung der gesamten Wirbelsäule mit Injektion eines Kontrastmittels erforderlich. Auch Röntgenaufnahmen können erstellt werden.
EUROSPINE als Gesellschaft von Wirbelsäulenspezialisten verschiedener Disziplinen verfügt über ein einzigartiges Know-how über Wirbelsäule Pathologien. Daher sind alle gut bekannten und akzeptierten Behandlungsmethoden von Wirbelsäulenerkrankungen durch die Mitglieder der Gesellschaft vertreten. Allerdings kann die Gesellschaft keine Verantwortung für die Verwendung der zur Verfügung gestellten Informationen geben. Die Benutzer und ihre Fachkräfte des Gesundheitswesens müssen die Verantwortung für ihr Gesundheitsmanagement behalten.
© EUROSPINE, the Spine Society of Europe - Website erstellt von bestview gmbh page last updated on 17.09.2017