EUROSPINE Patient Line

Member Login

Mögliche Ursachen von Nackenschmerzen

Zervikale Spinalkanalstenose

Die Halswirbelsäule besteht aus 7 Knochen, die Halswirbel genannt werden und durch „Polster“ (Bandscheiben) voneinander getrennt sind. Eine der krankhaften Veränderungen, die im Bereich der Halswirbelsäule auftreten können, ist die zervikale Spinalkanalstenose oder degenerative zervikale Myelopathie (DCM). „Myelopathie“ bedeutet, dass das Rückenmark zusammengedrückt wird. Dies kann geschehen, wenn sich der Wirbelkanal infolge der Degeneration von Bandscheiben und Knochen verengt (Stenose) und es so zu einer Verschmälerung des Rückenmarks kommt.

Bandscheibenvorfall

Die Wirbelsäule besteht aus Knochen (Wirbeln), die durch starke stoßdämpfende „Polster“, die Bandscheiben genannt werden, voneinander getrennt sind. Es gibt 7 Halswirbel (zervikale Wirbel), 12 Brustwirbel (thorakale Wirbel), 5 Lendenwirbel (lumbale Wirbel), 5 Kreuzbeinwirbel (sakrale Wirbel) und 1 Steißbein. Bandscheibenvorfälle können auf Höhe der Hals-, Brust- und Lendenwirbelsäule auftreten, wobei die Lenden- und die Halswirbelsäule am häufigsten betroffen ist.
EUROSPINE als Gesellschaft von Wirbelsäulenspezialisten verschiedener Disziplinen verfügt über ein einzigartiges Know-how über Wirbelsäule Pathologien. Daher sind alle gut bekannten und akzeptierten Behandlungsmethoden von Wirbelsäulenerkrankungen durch die Mitglieder der Gesellschaft vertreten. Allerdings kann die Gesellschaft keine Verantwortung für die Verwendung der zur Verfügung gestellten Informationen geben. Die Benutzer und ihre Fachkräfte des Gesundheitswesens müssen die Verantwortung für ihr Gesundheitsmanagement behalten.
© EUROSPINE, the Spine Society of Europe - Website erstellt von bestview gmbh page last updated on 03.10.2016