EUROSPINE Patient Line

Member Login

Wirbelsäulendeformität beim Erwachsenen - Diagnose

Da es sich hierbei um ein Problem in Bezug auf die Form und Ausrichtung der Wirbelsäule handelt, wird die Diagnose am besten radiologisch (mittels Röntgenaufzeichnungen) gestellt. Meistens befindet sich der Patient während einer Röntgenaufnahme in aufrechter Position. Hierbei werden Bilder der gesamten Wirbelsäule aufgenommen. Der Arzt kann – auf einem Ausdruck oder am Computer – die Winkel- und Formveränderungen an der Wirbelsäule messen und gegebenenfalls feststellen, ob und wie diese behandelt werden können. Zusätzliche bildgebende Verfahren wie MRT und/oder CT können erforderlich sein. Jede Art von Scan zeigt verschiedene Aspekte des Problems auf. Keinesfalls ist eine Methode besser als die andere. Manchmal kann der Arzt auch ein Foto vom Patienten aufnehmen, um die Form des Rückens vor, während oder nach einer möglichen Behandlung aufzuzeichnen.
EUROSPINE als Gesellschaft von Wirbelsäulenspezialisten verschiedener Disziplinen verfügt über ein einzigartiges Know-how über Wirbelsäule Pathologien. Daher sind alle gut bekannten und akzeptierten Behandlungsmethoden von Wirbelsäulenerkrankungen durch die Mitglieder der Gesellschaft vertreten. Allerdings kann die Gesellschaft keine Verantwortung für die Verwendung der zur Verfügung gestellten Informationen geben. Die Benutzer und ihre Fachkräfte des Gesundheitswesens müssen die Verantwortung für ihr Gesundheitsmanagement behalten.
© EUROSPINE, the Spine Society of Europe - Website erstellt von bestview gmbh page last updated on 11.09.2018