EUROSPINE Patient Line

Member Login

Wirbelsäulendeformität beim Erwachsenen - Einführung

Bei der Wirbelsäulendeformität des Erwachsenen handelt es sich um eine Abweichung der Ausrichtung oder Form der Wirbelsäule, die in der Regel im Erwachsenenalter entdeckt wird. Dieser Zustand wird auch Skoliose genannt. Es gibt viele verschiedene Arten. Die beiden häufigsten Formen sind die idiopathische und die degenerative Deformität.

Die idiopathische Deformität setzt in der Kindheit ein und führt zu einem späteren Zeitpunkt zu Problemen wie Schmerzen. Das Wachstum auf der einen Seite der Wirbelsäule ist in der Regel nicht dasselbe wie auf der anderen Seite und dieses Missverhältnis kann kosmetische Probleme und/oder Schmerzen verursachen.
Die degenerative Deformität setzt später im Leben aufgrund von Verschleiß ein und ist oft auf der einen Seite schlimmer als auf der anderen. Sie verursacht Schmerzen und im Laufe der Zeit führt sie zu Veränderungen der Rückenform und kann dadurch zu erheblicher Behinderung führen. In der Regel sind Patienten mit degenerativer Deformität tendenziell älter. Außerdem können andere Faktoren wie Frakturen aufgrund von Osteoporose oder vorheriges Trauma bzw. vorherige Wirbelsäulenoperation vorliegen. Ältere Patienten können auch beim Beugen Schwierigkeiten haben, was das Gehen und Schlafen beeinträchtigt, und in schwereren Fällen Schwierigkeiten beim Essen oder Anziehen bereitet.

Schmerzen beim Erwachsenen mit Wirbelsäulendeformität gehen auf verschiedene Quellen, wie Muskeln, Facettengelenke, Bandscheiben oder komprimierte oder gedehnte Nerven zurück. Manchmal ist es schwierig, eine genaue Diagnose dahingehend zu erhalten, wodurch dieser Schmerz verursacht wird. Wenn der Ursprung der Schmerzen klar ist, ist es einfacher dafür zu sorgen, dass der Patient die entsprechende Schmerzbehandlung erhält. Schmerzen können sich durch die Angst des Patienten verschlimmern. Beispielsweise, wenn der Patient Bedenken bezüglich einer Operation oder einer zukünftigen Verschlechterung hat. Diese Ängste sind am besten mit den beteiligten Ärzten zu erörtern, damit sie angegangen werden können.
EUROSPINE als Gesellschaft von Wirbelsäulenspezialisten verschiedener Disziplinen verfügt über ein einzigartiges Know-how über Wirbelsäule Pathologien. Daher sind alle gut bekannten und akzeptierten Behandlungsmethoden von Wirbelsäulenerkrankungen durch die Mitglieder der Gesellschaft vertreten. Allerdings kann die Gesellschaft keine Verantwortung für die Verwendung der zur Verfügung gestellten Informationen geben. Die Benutzer und ihre Fachkräfte des Gesundheitswesens müssen die Verantwortung für ihr Gesundheitsmanagement behalten.
© EUROSPINE, the Spine Society of Europe - Website erstellt von bestview gmbh page last updated on 11.09.2018