EUROSPINE Patient Line

Member Login

Schleudertrauma - Einführung

Was ist ein Schleudertrauma?

Der Begriff „Schleudertrauma“ beschreibt eine Nackenverletzung nach einem Ereignis, in dessen Folge der Kopf zu weit nach vorne, hinten oder zur Seite bewegt wurde. Oft kommt es dabei zu Schmerzen, Steifheit und anderen Symptomen.

Wer bekommt es und wann/wie wird es verursacht?

  • Auto- und Motorradunfälle sind die Hauptursache von Schleudertraumen.
  • Bei einem Schleudertrauma bewegen sich Kopf und Nacken schnell und abrupt. Dies führt oft zu einer Zerrung und Verletzung von Sehnen, Bändern und Muskeln.
  • Bei größerer Krafteinwirkung kann es zu einer Schädigung oder Reizung von Gelenken und Bandscheiben kommen.
EUROSPINE als Gesellschaft von Wirbelsäulenspezialisten verschiedener Disziplinen verfügt über ein einzigartiges Know-how über Wirbelsäule Pathologien. Daher sind alle gut bekannten und akzeptierten Behandlungsmethoden von Wirbelsäulenerkrankungen durch die Mitglieder der Gesellschaft vertreten. Allerdings kann die Gesellschaft keine Verantwortung für die Verwendung der zur Verfügung gestellten Informationen geben. Die Benutzer und ihre Fachkräfte des Gesundheitswesens müssen die Verantwortung für ihr Gesundheitsmanagement behalten.
© EUROSPINE, the Spine Society of Europe - Website erstellt von bestview gmbh page last updated on 03.10.2016